Zur Navigation | Zum Inhalt

FVCML0208 10
Erfolgsgeschichte im Handwerkteam 21

Rund vier Jahre ist es her, dass die beiden Elektrotechnikmeister Marc Heuser und Michael Wankum gemeinsam den Schritt in die Selbständigkeit wagten. Kritiker von damals überzeugt heute ein gut laufender Betrieb, der mittlerweile sogar Gesellen beschäftigt und sich in der Ausbildung engagiert.

„Unser Wunsch, uns selbständig zu machen, entstand nicht aus der Arbeitslosigkeit oder Not heraus“, erzählt Elektrotechnikmeister Michael Wankum. „Vielmehr stand dahinter die echte Motivation, gute Arbeit zu leisten und zu zeigen, was wir drauf haben.“ Direkt nach ihrem Abschluss im April 2005 taten sich die beiden frisch gebackenen Elektrotechnikmeister Marc Heuser und Michael Wankum deshalb zusammen und gründeten im Juni 2005 die Heuser und Wankum Elektrotechnik Gbr. Die beiden Männer kannten sich bereits aus der Lehre, waren dann eine Zeit lang getrennte Wege gegangen. Auf der Meisterschule trafen sie sich wieder. Hier schmiedeten sie dann auch die ersten konkreten Pläne zur Firmengründung und begannen eine alte Scheune zu einer modernen Werkstatt für den künftigen Betrieb umzubauen.
 
Freunde und Familie helfen mit
„Die Unterstützung, die wir in dieser Zeit von Freunden und Familie erfahren haben, war enorm“, erinnert sich Michael Wankum. „Alle haben mit angepackt, vor allem Freunde von der Freiwilligen Feuerwehr in Willich und unsere Eltern. Ohne die hätten wie das alles nicht geschafft“, so Wankum. Und die Mühe hat sich gelohnt. Seit 2005 hat sich das Team um Heuser und Wankum erheblich erweitert. „Zurzeit beschäftigen wir zwei 400 Euro Kräfte, zwei Gesellen und zwei Lehrlinge. Eventuell werden wir in diesem Jahr sogar noch einen dritten Lehrling einstellen“, meint Wankum. Überhaupt liegt die Berufsausbildung den beiden Elektrotechnikmeistern sehr am Herzen: „Über unser Engagement in der Lehre haben wir ganz einfach die Möglichkeit, einige gute Erfahrungen, die wir selbst während unserer Ausbildungszeit gemacht haben, an die jüngere Generation weiterzugeben.“
 
Von der Gbr zur GmbH
Seit 2009 ist der Betrieb zur GmbH aufgestiegen und damit auch rechtlich noch besser auf dem Markt positioniert. Die derzeitige Auftragslage lässt außerdem vermuten, dass die Erfolgsgeschichte noch lange nicht zu Ende ist. „Momentan ist bei uns von der Finanzkrise noch nichts zu spüren“, erzählt Wankum. „Die Auftragslage ist stabil, und wir sind guter Dinge, dass das Geschäft nicht wegbrechen wird.“