Zur Navigation | Zum Inhalt

FVCML0208 10
Sauberkeit gehört zum Kundenservice

"Oh nein, die Handwerker kommen!" So oder so ähnlich reagieren viele Haus- und Wohnungseigentümer, wenn in ihren Wohnräumen Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten anstehen. Denn handwerkliche Arbeiten sind häufig mit Lärm, Staub und Dreck verbunden. Die Mitglieder des Handwerkteam21 versuchen deshalb, die Unannehmlichkeiten für ihre Kunden so gering wie möglich zu halten.

„Viele Kunden interessieren sich kaum für die fachgerechte Verrichtung der Arbeiten. Viel wichtiger ist ihnen, dass nicht zu viel Lärm und Dreck gemacht wird“, erzählt Installateur Rene Musolff vom Handwerkteam21. Dementsprechend gehört das Saubermachen nach getaner Arbeit für die Handwerker zum Job dazu. „Wenn man Dreck macht, wird der selbstverständlich auch wieder weg gemacht. Kehren, wischen, putzen – das gehört für uns als Serviceleistung einfach dazu“, erklärt Musolff. „Und natürlich versucht man immer den normalen Tagesablauf des Kunden so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.“
 
Bei den Handwerkern im Handwerkteam21 herrscht bei dieser Meinung Konsens. Auch Schlosser Claus Caris versucht stets, den Arbeitsplatz so sauber wie möglich zu verlassen. „Unsere Arbeiten verrichten wir ja häufig, wenn in den Räumen bereits Fußboden verlegt oder gestrichen wurde. Da ist es natürlich besonders ärgerlich, wenn man Dreck macht. Deshalb decken wir alles immer so gut wie möglich ab“, erklärt Caris. Selbstverständlich wird auch der aufkommende Müll ordnungsgemäß entsorgt. „Manchmal verlassen wir den Arbeitsplatz sogar sauberer als wir ihn vorgefunden haben. Einem meiner Kunden habe ich beispielsweise vor kurzem etliche Jägermeisterfläschchen aus der Dachrinne gefischt“, führt Caris schmunzelnd aus. Kein Grund zur Panik also, wenn die Handwerker vom Handwerkteam 21 auf der Matte stehen. Ein Chaos finden die Kunden nach ihrem Besuch sicherlich nicht vor.

Bildzeile: So chaotisch und dreckig verlassen die Handwerker vom Handwerkteam21 ihre Baustellen nicht. Foto: pixelio/RainerSturm