Zur Navigation | Zum Inhalt

FVCML0208 10
Neue EU-Kennzeichnung für Haushaltsgeräte

Die Zeichen und Labels, mit denen besonders umweltfreundliche Geräte oder auch Lebensmittel heutzutage versehen werden, sind zahlreich. Zumindest die Energieverbrauchskennzeichnung für Haushaltsgeräte soll nun jedoch vereinfacht und EU-weit vereinheitlicht werden. Entsprechende Richtlinienentwürfe legte der Regulierungsausschuss der EU-Kommission Ende März fest.

Das neue einheitliche EU-Label soll die Transparenz für den Verbraucher beim Erwerb von Elektrogeräten erhöhen. Bisher wurden energiesparende Geräte mit den Klassen A, A+ und A++ gekennzeichnet. Diese Einteilung ist jedoch nicht mehr aussagekräftig genug, da es inzwischen Produkte gibt, die besser sind als die festgelegten Standards für die A-Klassifizierung. Deshalb sollen die zukünftigen Kennzeichnungen Auskunft darüber geben, wie viel Prozent weniger Energie ein Gerät im Vergleich zu einem Gerät der Güteklasse A verbraucht. Ist ein Kühlschrank beispielsweise mit neuem A-40 Zeichen versehen, so verbraucht er 40 Prozent weniger Energie als ein vergleichbares Produkt der alten Güteklasse A. 

Zusätzlich sollen die Geräte in Zukunft auch farblich gekennzeichnet werden.  Energiefressende Produkte werden demnach mit einer roten Markierung versehen, energiesparende mit einer grünen. Die Informationen zu jährlichem Energieverbrauch, Fassungsvermögen und Geräuschemissionen der Produkte sollen erhalten bleiben. Experten erhoffen sich von der neuen Etikettierung eine dynamische Marktentwicklung hin zu noch energieeffizienteren Geräten. Nach einer Übergangsfrist soll das neue EU-Label ab Januar 2011 verbindlich werden.